Dead Set – Reality Bites

England. Unruhen. Der alltägliche Wahnsinn auf 16:9 gebannt und alle warten auf den Entscheidungsabend bei Big Brother. Während sich das Produktionsteam ganz und gar auf diesen Abend konzentriert und hysterische Massen vor dem Container feiern, spielt sich außerhalb des Geländes Grausames ab. Menschen, die andere angreifen und unvorstellbar  entstellen…infizierte Menschen…Zombies; die letztlich auch das Gelände der Produktionsfirma von Big Brother erreichen und die dortigen Menschen ebenfalls infizieren. Nur einige wenige überleben, allen voran die freiwillig Gefangenen im Container.

 

In der 5-teiligen Mini-Serie wird nicht mit Splatter-Effekten gespart. Sofort fühlt man sich in dieser englischen Produktion heimisch. Keine Hochglanzserie, sie wirkt bodenständig und ehrlich. Gerade das macht den Reiz dieser Serie aus, die jeder Freund des Zombie-Genres sein Eigen nennen sollte. Den Vergleich zu The Walking Dead kann Dead Set jederzeit aufnehmen, beides sind Kurzserien und es handelt sich um den Kampf um / gegen Zombies und genau hier hört der Vergleich bereits auf.  The Walking Dead ist ohne Zweifel eine sehr gut produzierte Serie, aber Dead Set  hat den unwiderstehlichen englischen Charme – direkt, ungehobelt und Kamerawackeln gehört zum guten Ton. Während The Walking Dead den Überlebenskampf einer kleinen Gruppe zeigt , welche dabei gut organisiert sind, regieren in Dead Set Panik und Handlungen, die unüberlegt und kurzsichtig sind. Gerade dies lässt diese Serie authentischer wirken.

 

Dead Set wurde bereits im Jahr 2008 produziert und ist im September 2012 als DVD und Blu-ray erschienen.

 

Ein Seitenhieb erlauben sich die Produzenten zum Ende der Serie etwas deutlicher zu zeigen: Zombies schauen Big Brother!

 

Kaufempfehlung an alle Freunde des Zombie-Genre.

 

Advertisements